Zum Inhalt springen

PROFFIX Kundenstory

dennda Orthopädie + Rehatechnik AG

Schritt für Schritt in die Zukunft

 

Die dennda Orthopädie + Rehatechnik AG, kurz dennda, ist ein spezialisiertes Fachgeschäft. Hier erhält die Oberwalliser Bevölkerung modernste orthopädische Dienstleistungen und ein grosses Angebot an rehatechnischen Hilfsmitteln. Mit PROFFIX führt der innovative Inhaber Markus Dennda nun seine Geschäftsadministration in die digitale Zukunft.

In der Schweiz ist der Nachwuchs an ausgebildeten Orthopädisten rar. So war es für die früheren Inhaber des einzigen Orthopädiegeschäftes im Oberwallis ein Glück, als sich vor rund 20 Jahren der gebürtige Bayer Markus Dennda mit seiner jungen Familie und mit Meisterprüfung in den Walliser Bergen niederliess.

Rund 50% ärztliche Verordnungen

Als er 2007 das Kleinstunternehmen übernahm, war für ihn klar, dass er dieses schrittweise ausbauen wollte. Heute beschäftigt dennda 15 Mitarbeitende und verfügt über zwei Standorte. Das Hauptgeschäft befindet sich direkt beim Gleis 1 am Bahnhof Visp. Es verfügt über orthopädische Einrichtungen für Fuss- und Ganganalysen sowie eine Werkstatt, in der sensomotorische Einlagen sowie Prothesen in Massarbeit hergestellt und angepasst werden. Vor sechs Jahren hat Markus Dennda das Sanitätshaus in Brig übernommen, das eine grosse Auswahl an rehatechnischen Produkten anbietet. Neben den beiden stationären Geschäften werden die älteren Einwohner in den Walliser Tälern von Rehatechnikern direkt vor Ort betreut. «Rund die Hälfte unserer Dienstleistungen und Verkäufe erfolgt auf ärztliche Empfehlung oder Verordnung», erklärt Inhaber Markus Dennda.

 

«PROFFIX ist das perfekte ERP für die Orthopäden/Orthopädisten Branche.»

Markus Dennda, CEO, dennda Orthopädie + Rehatechnik AG

Dreifach überzeugt

Durch das Wachstum des Unternehmens wurden die Prozesse immer komplexer und verursachten viele Medienbrüche. Für den planerischen Markus Dennda war die Zeit reif, um sein Geschäft mit einem modernen ERP zu digitalisieren. «Dass es PROFFIX sein würde, war bald offensichtlich», schmunzelt Dennda. Auf der Suche nach der richtigen Lösung begegnete ihm sein heutiger PROFFIX Vertriebspartner wieder, den er von früher kannte. Beim Umhören in der Branche stiess er auf einen Kollegen, der von seinen positiven Erfahrungen mit der Software berichtete. Besonders freute ihn aber, dass PROFFIX den Swiss Bike Cup unterstützt, an den er seinen Sohn, der ein aktiver Mountainbikesportler ist, regelmässig begleitet.

 

MediaData, Swissdec & Co.

Markus Dennda ist von PROFFIX begeistert. Am meisten überzeugt hat ihn die Einfachheit, mit der die Prozesse automatisiert und der Datenaustausch mit Dritten digitalisiert werden konnten. Dazu gehört die elektronische Abrechnung mit den Versicherungen via MediData. Liegt eine ärztliche Verordnung vor, wird die Rechnung in PROFFIX elektronisch erfasst, das Rezept eingescannt und via MediData an den entsprechenden Versicherer geschickt. MediData prüft die Daten auf ihre technische Korrektheit und leitet die Dokumente danach weiter. Die Rückvergütung erfolgt ebenfalls ohne Medienbruch innert kürzester Zeit. Genauso einfach funktioniert mit der swissdec-zertifizierten PROFFIX Lohnbuchhaltung auch der Datenaustausch mit den Sozialversicherungen. Sowohl das Lohnwesen als auch die Buchhaltung hat Markus Dennda neu inhouse organisiert und die Prozesse weitestgehend automatisiert. Die gesetzlich vorgegebene Arbeitszeiterfassung erfolgt mit der App und dem Zeiterfassungsmodul von PROFFIX. Bei diesem engagierten Bestreben nach Automatisierung überrascht es nicht, dass das Unternehmen auch bereit ist, wenn im Juni auf die QR-Rechnung umgestellt wird.

 

Näher am Geschäft

Es sind vor allem die vielen kleinen Vereinfachungen, die es Markus Dennda erlauben, effizienter zu arbeiten. Auf Knopfdruck kann er den Lagerbestand prüfen oder nachschauen, zu welchem Einkaufspreis er einen Artikel zuletzt eingekauft hat. Die Kreditoren und Debitoren überwacht er heute viel engmaschiger, und er schätzt es, dass er auch von zu Hause aus jederzeit Daten und Informationen abrufen kann. Dies ist deshalb so einfach möglich, weil dennda via Cloud auf PROFFIX zugreift und keinen eigenen Server mehr betreibt. Dies erachtet der Inhaber auch bezüglich Sicherheit und Wartung als grossen Vorteil. «Ich bin fast ein bisschen ein ‹PROFFIX Nerd› geworden», lacht Dennda.

Auf der Suche nach einer passenden Softwarelösung für Ihr Orthopädiegeschäft?