Zum Inhalt springen

PROFFIX Lohnbuchhaltung

Kurzarbeit in PROFFIX abrechnen

Was ist Kurzarbeit?

Kurzarbeit bezeichnet eine vorübergehende Reduktion oder vollständige Einstellung der Arbeit in einem Unternehmen. Die Ursachen sind in der Regel wirtschaftlich bedingt, auf behördliche Massnahmen oder besondere, nicht durch den Arbeitgeber zu vertretende Umstände zurückzuführen.

 

Kurzarbeit während Coronavirus-Pandemie

Im Zuge der Coronavirus-Pandemie wurden einige bisher übliche Regeln zur Kurzarbeit geändert. Diese Informationen werden durch das SECO auf folgender Website publiziert: https://www.seco.admin.ch/seco/de/home/Arbeit/neues_coronavirus.html

Die Ausgleichskassen richten im Zuge der Coronavirus-Pandemie eigene Taggelder aus (z.B. Selbständige Einzelunternehmer, Eltern mit schulpflichtigen Kindern usw.). Diese Taggelder sind nicht mit den Leistungen der Arbeitslosenkasse für Kurzarbeit zu verwechseln und entsprechend auch nicht Teil vorliegender Anleitung. Informationen zur Abrechnung der Taggelder finden Sie unter www.ahv-iv.ch

 

Kurzarbeit abrechnen nach COVID-19-Verordnung Arbeitslosenversicherung mit PROFFIX

Mit der PROFFIX Version 4.0.1020.0003 vom 17. April 2020 stehen Ihnen neue Lohnarten zur automatisierten Abrechnung der Kurzarbeit nach COVID-19-Verordnung der Arbeitslosenversicherung zur Verfügung. Jetzt Live Update per Online-Aktualisierung in PROFFIX starten (verfügbar für alle PROFFIX Kunden mit gültigem Update-Vertrag).

Kurzarbeit gemäss COVID-19-Verordnung der Arbeitslosenversicherung in PROFFIX abrechnen

Die Anleitung zeigt den Ablauf zur Durchführung von Kurzarbeit gemäss COVID-19-Verordnung der Arbeitslosenversicherung mit der PROFFIX Version 4.0.1020.0003 (verfügbar ab 17. April 2020 per Online-Aktualisierung)

Haben Sie Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung (KAE)?

Bevor Sie eine Voranmeldung zur Kurzarbeit stellen, versuchen Sie Ihre betriebliche Situation einzuschätzen:

  • Kann die KAE durch die zuständige Amtsstelle gemäss den geltenden Vorschriften wirklich bewilligt werden? (Anspruchsvoraussetzungen erfüllt, keine Entlassungen, Arbeitszeiterfassung gewährleistet usw.)
  • In welchem Umfang soll Kurzarbeit geleistet werden? (mindestens 10% Ausfallstunden pro Betrieb oder Betriebsabteilung)
  • Was muss für die Berechnung des «anrechenbaren Verdienstes» berücksichtigt werden? (Varianten Arbeitsverträge, Beschäftigte mit schwankendem Einkommen beachten, Beispiele im Kreisschreiben des SECO beachten)
  • Reicht die betriebliche Liquidität aus, um die KAE den Arbeitnehmenden vorzuschiessen? (Auszahlung durch die Kassen erfolgt in der Regel erst nach eingereichter Abrechnung, ansonsten Überbrückungskredit oder Vorschuss beantragen)
  • Welche Arbeitnehmenden sind allenfalls nicht oder nur eingeschränkt anspruchsberechtigt? (Betriebsinhaber, AHV-Rentner, nicht einverstandene Mitarbeitende, Arbeitsausfall nicht bestimmbar)

 

Voranmeldung einreichen

Bevor Kurzarbeit eingeführt werden kann, muss die Voranmeldung bei der zuständigen amtlichen Stelle des Kantons, in dem der Betrieb oder die Betriebsabteilung ihren Sitz hat, eingereicht werden.

Aktuell ist keine Frist zu berücksichtigen. Die Voranmeldung ist in der Regel telefonisch möglich, wobei das Formular sofort nachgereicht werden muss. Eine Anmeldung per E-Mail wird in der Regel nicht akzeptiert.

Beim Ausfüllen des Formulars müssen alle Fragen beantwortet und eine Arbeitslosenkasse ausgewählt werden.

Formular 1 COVID-19 Voranmeldung Kurzarbeit (Excel): https://www.arbeit.swiss/secoalv/de/home/service/formulare/fuer-arbeitgeber/kurzarbeitsentschaedigung.html/

SECO: Informationen für Unternehmen

Aktuelle Informationen rund um die wirtschaftlichen Folgen und Massnahmen aufgrund des Coronavirus.

Formular Voranmeldung Kurzarbeitsentschädigung

Melden Sie sich bei der zuständigen Amtsstelle des Kantons Ihres Betriebs.

AHV Corona Erwerbsersatzentschädigung

Merkblatt zur Erwerbsersatzentschädigung während Coronavirus-Pandemie.