Zum Inhalt springen

PROFFIX Erfolgsbericht

Bijewa AG

Wenn das Lager Gold wert ist

Edle Geschenkverpackungen effizient verwaltet. Wenn die Anbieter von Luxusgütern nach der richtigen Verpackung suchen, sind sie bei der Bijewa goldrichtig. Seit 39 Jahren bietet das kleine, feine Unternehmen am oberen Zürichsee für Schmuck- und Parfümeriegeschäfte Geschenkverpackungen individuell bedruckt ab Lager. Dessen effiziente Bewirtschaftung ist beim Verpackungsspezialisten denn auch Gold wert.

Das Ehepaar Erika und Hermann Wallmer, Inhaber der Bijewa, gehört zu den Unternehmern, die bereits mit den ersten DOS-Applikationen bestrebt waren, ihre Administration zu automatisieren und ihre Lager effizienter zu bearbeiten. «Manch kleinerer Handelsbetrieb scheiterte schon an Warenbeständen, die nicht mehr verkauft werden konnten», so Wallmer.

Deshalb war eine effiziente Geschäftssoftware für ihn schon lange Zeit ein Thema – bis, ja bis er zu PROFFIX wechselte. Seitdem gehört eine reibungslos funktionierende Software zum täglich Brot, «so wie das Messer und die Gabel», wie er betont. Dem war jedoch nicht immer so. Doch schön der Reihe nach.

«Was früher viel Zeit kostete, erledigt sich heute mit PROFFIX wie von selbst.»

Der Spezialist in der Nische

Als das Sankt Galler Familienunternehmen 1975 begann, für Juweliere, Goldschmiede und Bijouterien Geschenkverpackungen anzubieten, umfasste das Lager gerade mal 25 Artikel. In den darauffolgenden Jahren ist die Nachfrage nach Luxusgütern gestiegen. Gleichzeitig hielt ein professionelles Marketing Einzug in die Konsumgüterbranche und bescherte auch der Verpackung ein neues Ansehen und den Anbietern eine Möglichkeit, sich im zunehmenden Wett­bewerb zu differenzieren. Heute führt die Bijewa über 1300 Geschenkverpackungsartikel wie Schachtel, Etuis, Tüten, Bänder usw. an Lager. Viele der Verpackungen werden in Asien hergestellt und bei der Bijewa nach den individuellen Kundenwünschen bedruckt und geprägt. Bekannte Namen unter den Schweizer Schmuck- und Parfümeriegeschäften vertrauen heute auf das erfahrene Unternehmen, das hierzulande in seiner Art einzigartig ist.

Der Aufwand hat sich gelohnt

Dass es diesem in all den Jahren gut ergangen ist, liegt nicht zuletzt an einer gut geführten Administration und Lagerver­waltung. Ganz zu Beginn des Computerzeitalters liess sich Hermann Wallmer von einem Freak, wie wir heute sagen würden, eine damals typische DOS-Anwendung programmieren. Vor ein paar Jahren machte sich der stets vorausschauende Unternehmer dann auf die Suche nach einer Standard­lösung. Doch für die Grossen der Branche schien er zu klein, um ihm eine befriedigende Lösung vor allem für die Lagerbewirtschaftung bieten zu können. Und so behalf er sich zwischenzeitlich mit einer aufgepeppten Windowslösung. Das Erlebnis, nicht die richtige Software zu finden, wiederholte sich ein paar Jahre später beinahe noch einmal – wäre man nicht plötzlich auf PROFFIX aufmerksam geworden.

«Rund ein Dutzend Programme hatte ich mir in dieser Zeit angeschaut, von allen Anbietern, die damals landesweit bekannt waren», so Wallmer. Am Anfang tönte es stets vielversprechend, alles war «kein Problem». Doch Wallmer liess sich nicht von schönen Verkaufsversprechen verführen, sondern nahm sich die Mühe, alle Programme selbst auszutesten, und es folgte eine Enttäuschung nach der anderen. Bis er schliesslich in seinen Evaluationsbemühungen auf PROFFIX stiess. «Die Lösung begeisterte mich von Anfang an. Auch andere hatten die eine oder andere gute Funktion in ihrem Programm, aber keine war so einfach verständlich und bot ein so gutes Preis-Leistungs-Verhältnis wie PROFFIX.» Die einfache Möglichkeit, Felder und Listen anzupassen, war einer der Gründe, die ihn restlos überzeugten. Das gute Gefühl für PROFFIX während der Evaluation hat sich auch in der Einführung und im täglichen Einsatz bestätigt. Für die Umstellung reichten wenige Tage. In der Zwischenzeit ist die Software bereits rund sieben Jahre im Einsatz. Stossen neue Mitarbeiter zum Team von Bijewa, reichen wenige Stunden Einführung, damit sie sich mit dem Programm zurechtfinden. «PROFFIX warb mit dem Slogan: Einfach mehr Freizeit», so Wallmer. Der passionierte Segler verbringt zwar nicht unbedingt viele Stunden mehr auf seinem Katamaran, aber er geht heute ohne schlechtes Gewissen auch mal aus dem Büro. «Früher getraute ich mich manchmal nicht, ein paar Stunden abwesend zu sein, denn lange Zeit war ich der einzige im Team, der die «Bugs» des alten Systems kannte.» Zum Schluss des Gespräches bemerkt Wallmer: «PROFFIX ist eine Lösung, die aufgrund ihrer Einfachheit und des ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnisses noch manch einem Unter­nehmen zu mehr Erfolg verhelfen könnte.» Wir bleiben dran.

Auf der Suche nach einer passenden Softwarelösung für Ihren Handelsbetrieb?

Kontakt aufnehmen